Verfall in der Waldstadt

Nach den Bildern aus Mannheim will ich meine kleine s/w-Serie hier mal fortsetzen. Es handelt sich allerdings nicht um die Karlsruher Waldstadt, sondern um Mosbach-Waldstadt, also den Ort, an dem ich meine Kindheit verbracht habe. Wo früher ein Kinderspielplatz mit Klettergerüst und ein Sandkasten war, wächst heute Gras; wo früher ein Bäcker, ein Metzger, eine Kneipe, ein Briefkasten und ein Restaurant waren, sind heute Privatwohnungen oder einfach Leerstand. Nicht mal der Springbrunnen läuft mehr. Sehr trist, aber verständlich, denn das Schicksal teilt die Waldstadt mit vielen anderen ähnlichen städtebaulichen Utopien aus den Siebzigern.


1 Kommentar

  1. 1. Alex

    Kommentar vom 25. Mai 2011 um 11:25

    Asterixesk… Trabantenstadt lässt grüßen.

Einen Kommentar schreiben